Gewaltfreie Kommunikation



„Was ich in meinem Leben will, ist  Einfühlsamkeit, ein Fluss zwischen mir und anderen, der auf  gegenseitigem Geben von Herzen beruht.“

Marshall B. Rosenberg

Modulare Fortbildung zur 

Gewaltfreien Kommunikation

  

Gewaltfreie Kommunikation – als Ressource für ein anderes Miteinander in Politik, Gesellschaft, sozialem und digitalem Leben.


Ein Angebot für Menschen, die daran interessiert sind, ihren Kommunikationsstil zu erkunden und einen wertschätzenden Umgangsstil einzuüben und zu trainieren.

Personen, die ehrenamtlich in Gremien engagiert sind, beruflich oder ehrenamtlich eine Berater*innentätigkeit ausüben, als Mediator*innen arbeiten, in der Lehre und (Erwachsenen-) Bildungsarbeit wirken. Menschen, die die Idee der Gewaltfreien Kommunikation weitertragen möchten, als Kursleiter*innen oder Trainer*innen.


Der theoretische Input wird durch viele praktische Übungseinheiten, Reflexionen, Rollenspiele und Simulationen ergänzt. Hinzu kommt die Arbeit an eigenen Fällen und Anliegen. Je nach Situation erfolgt die Ausführung in Einzelarbeit, Zweier- oder Kleingruppen.


Geplant sind drei aufeinander aufbauende Module, die im Zeitraum von September 2018 bis Mai 2019 stattfinden. Zwischen den Lerneinheiten finden (virtuelle) Übungsgruppen, wahlweise via Skype, Google Hangout.