Über unser Angebot



Sprache.Macht.Frieden.

  

Gewaltfreie Kommunikation – als Ressource für ein anderes Miteinander in Politik, Gesellschaft, sozialem und digitalem Leben.


Wir machen ein Angebot für Menschen, die daran interessiert sind, ihren Kommunikationsstil zu erkunden und einen wertschätzenden Umgangsstil einzuüben und zu trainieren.Aber auch für Personen, die ehrenamtlich in Gremien engagiert sind, beruflich oder ehrenamtlich eine Berater*innentätigkeit ausüben, als Mediator*innen arbeiten, in der Lehre und (Erwachsenen-)Bildungsarbeit wirken. Menschen, die die Idee der Gewaltfreien Kommunikation weitertragen möchten, als Kursleiter*innen oder Trainer*innen.


Theoretische Inputs werden durch viele praktische Übungseinheiten, Reflexionen, Rollenspiele und Simulationen ergänzt. Hinzu kommt die Arbeit an eigenen Fällen und Anliegen. Je nach Situation erfolgt die Ausführung in Einzelarbeit, Zweier- oder Kleingruppen.


Geplant sind drei aufeinander aufbauende Module, die im Zeitraum von September 2018 bis Mai 2019 stattfinden. Zwischen den Lerneinheiten finden (virtuelle) Übungsgruppen, wahlweise via Skype, Google Hangout.

Modul 1   12. - 14. September 2018 

  

„Gestalten Sie Ihr Leben, Ihre Beziehung und Ihre Welt in Übereinstimmung mit Ihren Werten.“

(Marshall B. Rosenberg)

  

Inhalte:

Grundlagen, Prinzipien und Methoden der „Gewalt­freien Kommunikation“


Bedeutung der eigenen Haltung


Achtsamkeitsübungen


Erprobung des Basismodels an Beispielen aus dem eigenen Lebens- und Arbeitalltag

Modul 2   27. - 29. November 2018 

  

„Frieden erfordert etwas weitaus Schwierigeres als Rache auszuüben oder nur die andere Wange hin zu halten; es erfordert empathisch mit den Ängsten und unerfüllten Bedürfnissen umzugehen, welche den Antrieb liefern, sich gegenseitig anzugreifen.“

(Marshall B. Rosenberg)

  

Inhalte:

Gewaltfreie Kommunikation als Konfliktlösungs­strategie


Gewaltfreie Kommunikation und Empathie


Einsatz und Leben von Gewaltfreier Koommunikation in Privatleben, Ehrenamt, Erwerbsleben, Bildung, Gesellschaft und Politik


Gewaltfreie Kommunikation als politisches Pro­gramm – „mit der Sprache des Friedens gesell­schaftliche Veränderungen bewirken“


Gewaltfreie Kommunikation und Frieden

Modul 3  08. - 10. Mai 2019 


  

„Was ich in meinem Leben will, ist Einfühlsamkeit, ein Fluss zwischen mir und anderen, der auf gegenseitigem Geben von Herzen beruht.“

(Marshall B. Rosenberg)

  

Inhalte:

Auffrischungstraining/Übungs- und Reflexionseinheiten


persönliche Weiterentwicklung durch Selbstempathie


Gewaltfreie Kommunikation in Cyberspace und Digitalisierung – Entgegnungen zu „hate speech and social media bashing“

Ort & Zeiten

  

Tagungsort für alle Module:

Best Western Hotel Ludwigshafen
Pasadenaalle 4, 67059 Ludwigshafen am Rhein
Tel.: +49(0)621-59510
Fax: +49(0)621-511913
E-Mail: info@hotel-ludwigshafen.bestwestern.de


  

Zeitplan für alle Module:

 

1. Tag (Anreise): 11:00 Uhr bis 21:00 Uhr

 

2. Tag: 09:00 Uhr bis 21:00 Uhr

 

3. Tag (Abreise): 09:00 Uhr - 15:00 Uhr


Anerkennung nach dem Bildungsfreistellungsgesetz (BFG) ist beantragt.

Kosten & Anmeldung

Kosten mit Übernachtung im Einzelzimmer: 235 Euro pro Modul und insgesamt: 705 Euro


Kosten ohne Übernachtung: 165 Euro pro Modul und insgesamt: 495 Euro.

In der Teilnahmegebühr enthalten sind: Vollverpflegung, Kursmaterial, anteilig Referentinnenhonorar und Übernachtungskosten.

Nach Teilnahme an allen drei Modulen erhalten die Teilnehmer*innen ein entsprechendes Zertifikat.

Wir bitten um eine Anzahlung von 50 Euro mit der Anmeldung und um Zahlung des Restbetrags jeweils eine Woche vor Beginn des Moduls. Auf Wunsch kann eine Ratenzahlung vereinbart werden

Ihre Anmeldung kann erst berücksichtig werden, wenn die Zahlung auf dem Konto der KEB-Rheinland-Pfalz eingegangen ist.

Bankverbindung:

Ligabank Speyer

IBAN: DE68 7509 0300 0900 0603 48

BIC: GENODEF1M05

Verwendungszweck:

Fortbildung Gewaltfreie Kommunikation

Ihre Anmeldung senden Sie bitte an:

  

kfd-Diözesanverband Trier
Sichelstr. 36, 54290 Trier
Tel.: +49 (0)651/994869-0
Fax: +49 (0)651/994869-9
E-Mail: info@kfd-trier.de


Anmeldeschluss: 15.07.2018

Bitte beachten Sie:

Im Bistum Trier besteht die Möglichkeit einer Förderung über die Ehrenamtsentwicklung auf Antrag und es werden Mitfahrgelegenheiten ab Trier organisiert.

Die Geschäftsbedingungen entnehmen Sie bitte unserem aktuellen kfd-Jahresprogramm oder der kfd-Homepage: www.kfd-trier.de



 Flyer zur Veranstaltung 

"Sprache. Macht. Frieden. - Gewaltfreie Kommunikation"